zum Inhalt springen

Foto: David Heyer

Dr. Cathérine Van de Graaf

Dr. Van de Graaf absolvierte ihren Bachelor und Master of Laws an der Universität Antwerpen (2014) sowie einen LL.M. in International Human Rights Law an der Universität Lund und dem Raoul Wallenberg Institute (2017). Sie war Junior Associate bei Xirius Advocaten, wo ihre Aufgaben vor allem in der Antragstellung und Verfahrensvorbereitung in verschiedenen verfassungsrechtlichen Angelegenheiten bestanden.
Ihre Doktorarbeit schrieb sie am Human Rights Center der Universität Gent unter der Leitung von Prof. Dr. Eva Brems. In diesem Zusammenhang führte sie empirische Rechtsforschung mit den Schwerpunkten prozessuale Gerechtigkeitstheorie, wahrgenommene Diskriminierung und Islamophobie durch, die zu Veröffentlichungen im Journal of Legal Pluralism and Inofficial Law, dem International Journal of Discrimination and the Law, Netherlands Quarterly of Human Rights und Zeitschrift für Islamophobie-Studien führten.

Im Mai 2021 ist Dr. Van de Graaf dem Team von Prof. Dr. Angelika Nußberger an der Universität zu Köln beigetreten. Dort setzt sie ihre Forschung zu verschiedenen Themen des Menschenrechtsrechts fort und unterstützt den Aufbau der Akademie für Europäischen Menschenrechtsschutz. Seit 2021 ist sie eine der geschäftsführenden Redakteure des Völkerrechtsblogs und trägt regelmäßig zum Blog Strasbourg Observers und zur Ausarbeitung von Third Party Interventions vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte bei.

Forschungsgebiete

  • Menschenrechte
  • empirische Rechtsforschung
  • Verfahrensgerechtigkeit
  • empfundene Diskriminierung
  • Islamophobie

Bisherige Beschäftigungen

  • Doktorandin, Human Rights Centre (Ghent University), Gent (Belgien), 2016-2021
  • Junior Associate, Xirius Advocaten, Brüssel (Belgien), 2014-2015

Publikationen

Kontakt

Dr. Cathérine Van de Graaf
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc)


Telefon +49-221-470-5584
E-Mail catherine.vandegraaf(at)uni-koeln.de


Webseite